Was erwartet Sie im Gottesdienst?

Der Gottesdienst ist die Hauptveranstaltung unserer Gemeinde. Hier treffen sich Christen aller Generationen, singen miteinander und denken in der Predigt über die Bibel nach.

Ort und Zeit

Chrischonagemeinde Sellnrod
Gottesdienst-Saal der Chrischona-Gemeinde in Sellnrod

An zwei Sonntagen pro Monat feiern wir in Sellnrod und in Unter-Seibertenrod Gottesdienst. An den beiden anderen Sonntagen treffen wir uns gemeinsam an einem Ort.

In der Regel feiern wir um 10 Uhr Gottesdienst. In Unter-Seibertenrod trifft man sich einmal pro Monat abends um 20 Uhr.

An welchem Ort und um welche Zeit der Gottesdienst stattfindet, erfahren Sie im Online-Kalender. Wenn Sie in der Veranstaltung auf „Details“ gehen sehen Sie auch, wer Gottesdienstleitung hat und wer predigt.

Elemente im Gottesdienst

In unserer Gemeinde gibt es keine „typische“ Liturgie. Dies spiegelt die Vielfalt unserer Gemeinde wieder. Trotzdem gibt es einige charakteristische Elemente.

Lieder

In unseren Gottesdiensten wird viel gesungen. Die Lieder werden entweder mit Klavier oder mit der Gitarre begleitet. Dabei wechseln sich alte Kirchenlieder und neue Lobpreissongs ab.

Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er hat Wunder vollbracht!
Psalm 98,1

Predigt

Kernstück des Gottesdienstes ist die Predigt. Wir nehmen die Bibel ernst. In der Auslegung eines Predigttextes arbeiten wir heraus, was der Text für unser Leben als Christen bedeutet.

Denn die ganze Heilige Schrift ist von Gott eingegeben. Sie soll uns unterweisen; sie hilft uns, unsere Schuld einzusehen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen und so zu leben, wie es Gott gefällt.
2. Timotheus 3,16

Gebet

Kein Gottesdienst ohne Gebet.

Abendmahl

Das Abendmahl ist…

Anteil geben – Anteil nehmen

Hin uns wieder feiern wir sogenannte „Mitten im Leben“-Gottesdienste. Dort besteht die Möglichkeit, zu erzählen, was man im Alltag mit Jesus erlebt hat.

Auch in gewönlichen Gottesdiensten gibt es dafür Gelegenheit. Kommen Sie auf den Prediger oder Gottesdienstleiter zu, wenn Sie etwas berichten möchten.

Wenn ihr zusammenkommt, hat jeder etwas beizutragen: Einige singen ein Loblied, andere unterweisen die Gemeinde im Glauben. Einige geben weiter, was Gott ihnen offenbart hat, andere reden in unbekannten Sprachen, und wieder andere übersetzen das Gesprochene für alle. Wichtig ist, dass alles die Gemeinde aufbaut.
1. Korinther 14,26

Das könnte Sie auch interessieren

Der Gottesdienst-Knigge der ev. Kirche von Hessen und Nassau